2016 - Lebenshilfe Rhein-Erft-Kreis-Süd gGmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lebenshilfe Rhein-Erft-Kreis Süd gGmbH
Hennes-Weisweiler-Weg 1
50374 Erftstadt
Tel.: 022 35 / 955 12 - 0

info(at)lebenshilfe-rek-sued.de


Spenden und Helfen

VR-Bank Rhein-Erft
IBAN: DE61 3716 1289 1202 6
340 16
BIC: GENODED1BRH

Helloweenparty

Mit großer Begeisterung feierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Freizeittreffs ab 10:00 Uhr eine Helloweenparty in den Räumen des Hauses Lebenshilfe.

Kegeln auf „Totenköpfe“, die Herstellung von abgetrennten „Fingern“ mit Verband aus Würstchen mit Teigummantelung und anschließender Zubereitung im Backofen  sowie noch viele andere gruselige Spiele machten Riesenspaß.

Danach wurde lecker gegessen.

Am Nachmittag wurden noch die 3 besten Kostüme prämiert, so dass die Eltern gegen 17:00 Uhr ihre glücklichen Kinder in Empfang nehmen konnten.

Es war wieder einmal ein toller Tag - hierin waren sich die Partygäste und die Betreuer einig !!








Freizeit Nordwalde 13.08.-21.08.2016
- Unser Urlaub im Münsterland -

Am 13.08. starteten wir vormittags mit 10 Teilnehmern und 6 Assistenten in 2 Bussen und mit einem Anhänger von Erftstadt aus Richtung Nordwalde. Wir hatten das Gepäck am Vorabend schon eingepackt, sodass wir uns ganz entspannt auf den Weg machen konnten.
Leider dauerte unsere Anreise ein ganzes Stück länger als wir gehofft hatten, da in und um Köln einige Brücken gesperrt waren. Davon haben wir uns die gute Laune aber natürlich nicht verderben lassen und nach der Ankunft in der evangelischen Jugendbildungsstätte erst einmal die Zimmer bezogen. Im Anschluss gab es dann direkt Abendessen und danach waren wir alle von der langen Fahrt so müde, dass wir direkt ins Bett gegangen sind.
Nach dem Frühstück am nächsten Morgen haben wir erstmal die direkte Umgebung unseres Zuhauses auf Zeit erkundet. Die Anlage hatte einen tollen Spielplatz um die Ecke und wir haben direkt Pläne geschmiedet wie oft wir dort wo spielen können würden. Nach dem Mittagessen haben wir dann einen großen Spaziergang im Ort gemacht und sind auf ein Reitturnier getroffen. Es war total spannend den Reitern zuzuschauen und bei den Prüfungen mussten wir alle ganz leise sein. Damit auch unsere Rollstuhlfahrer gut sehen können haben die Preisrichter uns sogar erlaubt uns in die Halle zu stellen. Das war vielleicht aufregend. Den Abend haben wir dann gemütlich ausklingen lassen.

Am Montag sind wir schon früh aufgestanden um möglichst viel Zeit im Allwetterzoo in Rheine verbringen zu können. Dort haben wir ganz viele verschiedene Tiere gesehen, zum Beispiel Affen, Trampeltiere, Pinguine und Seelöwen. Ein paar von uns haben sich im Zoo-Shop mit Souvenirs eingedeckt bevor es zum Abendessen wieder in die Jugendbildungsstätte ging.

Der Dienstag stand ganz unter dem Motto „Gesellschaftsspiele“ und wir haben neben unseren mitgebrachten Spielen auch noch Volks- und Kinderlieder gesungen und beim Dosenwerfwettbewerb unseren Sieger gesucht. Wir hatten eine Menge Spaß und sind als Gruppe richtig toll zusammen gewachsen.

Am nächsten Tag war so tolles Wetter, dass wir nach dem Frühstück zu einem Spaziergang mit Picknick auf der Kulturinsel aufgebrochen sind. Wir hatten Decken und Kissen dabei haben die Sonne und die Ruhe alle in vollen Zügen genossen. Es war total schön und nachdem wir uns ausgeruht haben, sind wir nachmittags zu einer Musicalaufführung auf einer Freilichtbühne gefahren. Dort haben wir den Zauberer von Oz geschaut. Es wurde viel gesungen und getanzt und es gab sogar Feuer auf der Bühne und die Darsteller sind überall, auch zwischen unseren Reihen umhergelaufen. Ein paar von uns haben sich da am Anfang ganz schön erschrocken, aber mit der Zeit haben alle total mitgefiebert. Am schönsten war dann, dass alle Darsteller nach der Aufführung noch zu uns gekommen sind und mit uns Fotos gemacht haben. Dieser Ausflug war wirklich ein absolutes Highlight. Nachdem wir dann zurück im Jugendbildungshaus waren haben wir die tolle Stimmung noch ausklingen lassen und eine kleine Pyjamaparty gefeiert.
Da der Mittwoch zwar für alle ein toller, aber auch ein sehr anstrengender Tag war haben wir es am Donnerstag eher ruhig angehen lassen. Einige haben Gesellschaftsspiele gespielt, andere gemalt und wieder andere ausgiebig den Spielplatz genutzt. Die Pyjamaparty am Vortag war uns allen ein bisschen zu kurz, weswegen wir an diesem Abend noch eine richtig schicke Party gefeiert haben. Wir haben den ganzen Raum mit Luftschlangen und Ballons dekoriert und dann den ganzen Abend bei ein paar Flaschen Kindersekt ordentlich getanzt und gefeiert.
Am Freitag haben wir dann einen Shoppingausflug nach Rheine unternommen. Dort haben wir dann auch eine Pizza zu Mittag gegessen. Da es aber sehr warm war sind wir nicht so lange in der Stadt geblieben und haben dann lieber noch ein bisschen die kühlere Landluft in Nordwalde genossen.
Weil wir wussten, dass wir am Sonntag sehr früh los mussten haben wir schon Samstagvormittag die ganzen Sachen gepackt und einen Teil der Autos beladen. Nachmittags haben wir dann einen Hilferuf von einem Piraten erhalten der seinen Schatz einfach nicht mehr finden konnte. Wir wollten ihm natürlich sofort helfen und haben uns auf Schatzsuche begeben. Er hatte Ihn wirklich gut versteckt und wir haben einige Zeit gebraucht den Schatz zu finden. Umso mehr haben wir uns dann gefreut als wir ihn endlich auspacken kosten. Der Pirat hatte einige Süßigkeiten versteckt und für jeden von uns war noch ein schönes Gruppenfoto in der Kiste.

Leider mussten wir dann am Sonntag alle wieder nach Hause, aber noch am Samstagabend hat uns ein Seniorenchor der ebenfalls in der Jubi Nordwalde mit uns gewohnt hat ein tolles Abschiedskonzert gesungen was uns alle auf die Heimfahrt eingestimmt hat.

Wir hatten eine tolle Woche in Nordwalde und freuen uns schon, wenn wir im nächsten Jahr wieder zusammen auf Reisen gehen.




QuerBeet über die Grenzen von Köln hinaus bekannt

Sehr gerne folgte  QuerBeet der Anfrage für einen Auftritt in Leverkusen. Am 17.09.2016 feierten  die Lebenshilfe Werkstätten Leverkusen Rhein-Berg ihr Sommerfest und QuerBeet  konnte an einem sonnigen Tag zur guten Stimmung beitragen. Mit viel  Vorbereitung, großer Freude und Engagement reiste QuerBeet an und wurde herzlich  empfangen. Ein gelungener Auftritt, welcher anschließend von den Veranstaltern  mit leckerem Mittagessen und Getränken belohnt wurde.





Erftstadt Citylauf 2016

Am Sonntag, den 25.09.2016, fand auf mehreren Rundkursen durch  Erftstadt zum 8. Mal der traditionelle Erftstadt Citylauf statt, und zum 3. Mal  ist eine Laufgruppe des Hauses Rotbach dabei. Der Lauf wird gesponsert von der  GVG Gasversorgung, und Haus Rotbach konnte sich jedesmal über eine Spende  freuen. Wir haben mit der Spende einen Bewegungstreff ins Leben gerufen, der  interessierten Bewohnern die Möglichkeit bietet, 1 x die Woche an einem  Bewegungstraining teilzunehmen. Der Erfolg ist an der Begeisterung sichtbar  !

vor dem Lauf


während dem Lauf

 



nach dem Lauf




Grillfest mit den Bewohnern von Haus Rotbach



Es war wieder soweit ! Nach einem verregneten Fehlstart mit Absage vor 14 Tagen und Neuterminierung  zeigte sich am Samstag der Sommer von seiner besten Seite. Die Mitglieder des Brühler CV-Zirkels „Churfürst“ mit Ihrem Vorsitzenden Dr. Wolfgang Unkrüer hatten den Grillplatz  an der Maigler-Hütte schon hergerichtet, um die Bewohner von Haus Rotbach, eine Wohnstätte für Menschen mit geistiger Behinderung der Lebenshilfe Brühl-Erftstadt-Wesseling e.V., zur traditionellen Grillparty zu empfangen. Wie alte Bekannte nahmen die Gäste nach herzlicher Begrüßung rund um den Grill Platz, an dem bereits der Experte der Gastgeber fleißig Würstchen briet und dabei heftig ins Schwitzen geriet, um die große Nachfrage zu befriedigen. Dieses jährliche Treffen hat schon eine 12-jährige Tradition und einige der Gäste und Gastgeber begrüßten sich wie alte Bekannte. Es war wieder ein herrliches Erlebnis. Alle nahmen eine schöne Erinnerung mit nach Hause und freuen sich schon wieder auf das nächste Jahr.




So ein Drama!
Jeder kennt den Begriff der Komfortzone, der einen Bereich beschreibt, in dem man sich wohlfühlt. Als kleines Kind wird uns vermittelt das wir uns der Gesellschaft anpassen sollen, um bloß nicht aufzufallen. Mir ging es auch nicht anders, bis ich durch mein Studium den Bereich der Theaterpädagogik kennenlernen durfte. Voller Euphorie trug ich meine Idee, eine Theatergruppe für Kinder mit Handicap zu gründen, Herr Schmiedel vor…….und plötzlich stand ich da mit fünf Teilnehmern, die mir ihr Vertrauen entgegen brachten und an die Idee einer Theatergruppe glaubten.
Bei den drei Treffen, die ich mit der Unterstützung von zwei tollen Ehrenamtlerinnen durchführen durfte, konnten die Kinder einiges über sich und ihre Komfortzone herausfinden. Sie durften albern sein, ihre Gefühle in einem geschützten Rahmen darstellen und zum krönenden Abschluss das Theaterstück „Der Räuber Hotzenplotz“ besuchen. Unabdingbar sind hierbei Spenden, durch die solche Projekte teilfinanziert werden können, wodurch es Kinder mit Handicap ermöglicht werden kann, den eigenen Körper besser kennen- und verstehen zu lernen.
Ich bin dankbar für die Unterstützung und das Vertrauen, was mir die Familien und Kinder entgegengebracht haben und hoffe zeitnah mit den Kindern, das von ihnen gewünschte Theaterstück ins Leben rufen zu können. Jeder wünscht sich doch ein bisschen Drama! Oder?
Sabrina Kierspe

Lebenshilfe Alaaf !

Wie jedes Jahr so veranstaltete auch dieses Jahr wieder der Verein Lebenshilfe Brühl-Erftstadt-Wesseling e.V. seine traditionelle Karnevalssitzung in der Maria-Montessori-Schule in Brühl. Unter den Gästen waren viele von unseren Klienten aus dem Stationären Wohnen und dem Ambulant Betreuten Wohnen.

Das Programm ließ keinen Wunsch offen und begeisterte die Gäste von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Im einzelnen traten auf:

- Die Clownkinder der Schlossgarde Brühl
- Die Fidele Pänz KG / Bröhler Falkenjäger blau-gold
- Querbeet (unsere Tanzgruppe)
- Badorfer Kinderdreigestirn mit Prinz Mike I.
- Schwadorfer Dreigestirn mit Prinz Udo
- Gruppe „Dance for Liberty“
- Schlossgarde
- Tanzgruppe Kornblumenblau
- Brühler Dreigestirn mit Prinz Markus I.

 
Karneval in den Riehler Heimstätten
 
 Wie schon viele Jahre vorher trat unsere Tanzgruppe Querbeet auch dieses Jahr auf der Karnevalssitzung im Zentrum für Senioren und Behinderte der Stadt Köln (Riehler Heimstätten) auf. Auch die Black Fööss traten an diesem Abend auf. Beide Gruppen wurden begeistert gefeiert. Als Höhepunkt gab es ein gemeinsames Bild.



 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü