Unterstützende Dienste - Lebenshilfe Rhein-Erft-Kreis-Süd gGmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Lebenshilfe Rhein-Erft-Kreis Süd gGmbH
Elke Popp
Hennes-Weisweiler-Weg 1
50374 Erftstadt
Tel:  02235 / 95512-31
offene-hilfen(at)lebenshilfe-rek-sued.de


Unterstützende Dienste

Mal wieder ins Kino oder zum Friseur gehen, mit dem Partner ausgiebig bummeln: Was bei anderen Familien selbstverständlich ist, ist insbesondere für Familien von Angehörigen mit Behinderung oft kaum zu realisieren.

Betreuung und Pflege erfordern alle Kraft und Aufmerksamkeit. Die eigenen Bedürfnisse bleiben oft auf der Strecke. Die Lebenshilfe Rhein-Erft-Kreis Süd will „Durchatmen" wieder möglich machen. Dazu werden die Unterstützenden Dienste angeboten. Diese richten sich insbesondere an Familien, die einen Angehörigen mit Behinderung betreuen.


Menschen mit Behinderung können unsere Angebote aber natürlich auch eigenständig nutzen. Ziel ist es, Angehörige im Rahmen der täglichen Betreuungsarbeiten zu entlasten und zu unterstützen. Gleichzeitig erhalten Menschen mit Behinderung, Assistenz und Unterstützung in der aktiven Alltags- und Freizeitgestaltung. Menschen mit Behinderung können unabhängig von Eltern (Angehörigen) Freizeit und Alltag nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen selbstständig gestalten.


Angehörige haben die Möglichkeit, sich Freiräume zu schaffen und Luft zu holen. Sie können eigenen Interessen und Verpflichtungen nachkommen, kulturelle Angebote nutzen, mit Geschwisterkindern etwas unternehmen, wichtige Aufgaben erledigen oder sich einfach mal entspannen und neue Kraft sammeln.

Wir bieten Ihnen u.a. folgende Unterstützungsleistungen:

  • Betreuungshilfen im häuslichen Umfeld


  • Betreuungshilfen bei Verhinderung der Bezugsperson


  • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung/ Begleitung zu Freizeitaktivitäten


  • Diverse Freizeitangebote


  • Begleitung zu Ärzten oder Therapeuten


  • Eltern- und Angehörigenberatung


  • Unterstützung bei der Antragsstellung und – formulierung bei den jeweiligen Kostenträgern



Im Rahmen eines Erstgespräches erörtern wir Ihre Wünsche und Ihren Unterstützungsbedarf und planen die Hilfeleistung gemeinsam.


Wer trägt die Kosten?

Die Finanzierung des Angebotes ist –
je nach Voraussetzungen - u. a. möglich über:

  • Verhinderungspflege (Pflegekasse: §39 SGB XI)


  • Pflegeleistungsergänzungsgesetz (Pflegekasse: §45 SGB XI)


  • Eingliederungshilfe (Sozialamt: §53 SGB XII)


  • Selbstzahler


Lebenshilfe Rhein-Erft-Kreis Süd gGmbH
Hennes-Weisweiler-Weg 1
50374 Erftstadt
Tel.: 022 35 / 955 12 - 0

info(at)lebenshilfe-rek-sued.de


Spenden und Helfen

VR-Bank Rhein-Erft
IBAN: DE61 3716 1289 1202 6
340 16
BIC: GENODED1BRH

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü